Quelle: RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 20. Juni 2016, Seite 21

Quelle: RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 20. Juni 2016, Seite 21

Gemeinschaft MC Aartal ist erfolgreicher Zusammenschluss – Viele Gratulanten Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker Holzheim. Einen hohen Geburtstag konnte der ehemalige MGV Holzheim in gepflegter konzertanter Runde feiern. Ganze 140 Jahre besteht nun der altehrwürdige Holzheimer Männergesangverein, der aber seit drei Jahren nicht mehr – mangels neuer Mitglieder – allein sein klassisch geprägtes Liedgut präsentieren kann.

Ähnlich erging es dem MGV Lohrheim, und so schlossen sich die beiden Männerchöre 2013 zu „Pro Men Aar“ zusammen. Im vergangenen Jahr verschmolz sich auch der Niederneiser MGV aus dem gleichen Grund mit den beiden genannten Chören, und nun sind sie mit mehr als 40 tollen Männerstimmen „der“ Chor an der Aar, der mit dem neuen Namen „Männerchor Aartal“ ein Hochgenuss in der Konzertlandschaft ist.

Ihre Feier zum 140-jährigen Bestehen ist nun ein besonderes Ereignis, die ohne Überfrachtung zu vieler Liedbeiträge mit ausgesucht feinem Chorgesang einen wunderbaren Abend bot. Dieter Becker, der langjährige Vorsitzende der Holzheimer Sänger, brachte es auf den Punkt: „Es ist heute Abend nur ein begrenzter Rückblick auf das Vereinsgeschehen unseres alten MGV. In den 1950er- und 1960er-Jahren begaben wir uns mit 40 bis 60 Sängern zu Wettstreiten, an die sich heute noch gerne erinnert wird. So etwas war in den vergangenen Jahren nicht mehr möglich. In einer Zeit, in der Chöre ihren Chorbetrieb einstellen, sind wir froh, dass es unter Eberhard Biebricher, unserem neuen Chorleiter, ebenfalls hier von der Aar, und mit den Lohrheimer und Niederneiser Sängern so gut harmoniert.“

Quelle: RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 20. Juni 2016, Seite 21

Quelle: RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 20. Juni 2016, Seite 21

Unter dem neuen Namen „MC Aartal“ brillieren sie nun mit gut geschulten Männerstimmen gemeinsam. Gemeinsam ist ihnen auch das Interesse an klassischem Liedgut. Auch den runden Geburtstag feiern sie zusammen. Und ihre harmonische Stimmgewaltigkeit beeindruckt dabei sehr.

Ein Fest mit singenden Gästen. Dazu eingeladen waren der gemischte Chor Cantiamo Holzheim und der Frauenchor Cramberg, dem auch einige Sängerinnen aus dem ehemaligen Kirchenchor Balduinstein angehören. Die Gastgeber und Jubilare boten unter anderem besonders eindrucksvoll Beethovens „Hymne an die Nacht“, „Benia calastoria“ von Bepi de Marzi und das beliebte Volkslied „Kein schöner Land“. Der Chor Cantiamo Holzheim debütierte ebenfalls mit dem neuem Chorleiter Roger Müller mit „Amigos para siempre“. Ihr wunderschönes „Halleluja“ von Leonard Cohen war ungewöhnlich einfühlsam und klangintensiv. Die Cramberger Frauen, unter der Leitung des unkomplizierten und freundlichen Peter Pfeiffer, brachten ihre gesungenen Glückwünsche neben dem besinnlichen „Laudate“ von Rihards Dubra auch mit mehreren flotten Gospels zu Gehör.

Ortsbürgermeister Werner Dittmar ließ es sich nicht nehmen, den Sängern zum 140. Geburtstag zu gratulieren und ein Kuvert zu überreichen. „Ihr seid ein wichtiger Kulturträger für die Gemeinden. Die Gründung der Chorgemeinschaft war die richtige Entscheidung. Möge euch die gute und kameradschaftliche Chorgemeinschaft noch lange erhalten bleiben, und schaut mit Optimismus in die Zukunft“, wünschte Werner Dittmar seinen Sängern. Roswitha Dietrich, stellvertretende Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Unterlahn, überbrachte ebenfalls Glückwünsche und drückte Werner Becker ihren Dank aus mit den Worten: „Du hast viel Verdienst daran, dass der MGV überlebt hat und nun so geschätzt wird.“ Ebenso eilte Landrat Frank Puchtler noch nach Holzheim, um dem Chor zum 140. Bestehen zu gratulieren und eine unterstützende Spende zu überreichen.

Quelle: RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Montag, 20. Juni 2016, Seite 21

There are no comments yet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>