Hier finden Sie Artikel zu unseren verschiedenen Vereinen:

Miniaturwelten in Holzheim bewundern

Holzheim. Der Modelleisenbahnclub (MEC) Limburg-Hadamar präsentiert zu seiner Weihnachtsausstellung am 4. Advent im Clubheim schöne Anlagen für große und kleine Modellbahnfreunde. Die Ausstellung kann am Sonntag, 21. Dezember, von 10 bis 16 Uhr in der Mühlstraße 1 in Holzheim besucht werden.

Der Verein zeigt auf rund 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche die große Clubanlage „Boppard“, eine Anlage mit Motiven aus der Schweiz, eine etwa 30 Meter lange Modulanlage mit Motiven aus der Region sowie eine Gartenbahn und Kleinanlagen.

Der Lokdoktor ist natürlich auch wieder für die Gäste da. Weiterhin findet eine Tauschbörse statt. Bei dieser Ausstellung haben Besucher auch die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu verbessern.

Für kalte und warme Getränke sowie für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 1,50 Euro, Familien zahlen 3 Euro.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 17. Dezember 2014, Seite 13

Tiefer Einblick in Londoner Unterwelt

Bühne – Burgfestspiele haben neues Stück in Planung

Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker 
Die Akteure der Ardeck-Burgfestspiele während der Verteilung der Rollen für das künftige Stück. Mit dabei der Regisseur Manfred Köhler und der Vorsitzende Ludwig Ries (hinten links). Foto: Wilma Rücker
Die Akteure der Ardeck-Burgfestspiele während der Verteilung der Rollen für das künftige Stück. Mit dabei der Regisseur Manfred Köhler und der Vorsitzende Ludwig Ries (hinten links).
Foto: Wilma Rücker


Holzheim. „Zwischen Petticoat und Galgenstrick“ heißt das neue Theaterstück der Holzheimer Ardeck-Burgfestspiele. Um es gleich vorwegzunehmen: Diesmal findet die Handlung in Londons finsterster Unterwelt statt. Bettler, Gauner, Diebe und sonstige Kriminelle tummeln sich im Schatten der ehrwürdigen Burg Ardeck. Sind die handelnden Personen nun Gauner oder etwa Helden? Auch Kriminelle wurden bisher oft zu Helden stilisiert, und es wurden dabei bleibende Grundlagen für Legenden geschaffen.

(mehr …)

Freude am Handarbeiten ausleben und zugleich helfen

Kreativkreis – Flachter Frauen treffen sich seit zehn Jahren – Weitere Strumpfstrickerinnen gesucht – Erlöse für guten Zweck gespendet

Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker

Flacht. Was vor zehn Jahren im kleinen Kreis handarbeitsfreudiger Frauen im evangelischen Gemeindehaus in Flacht begann, hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Nein, reich wird hierbei niemand, doch dafür sind es viele kleine Beträge, die sich stetig anhäufen und von den fleißigen Handarbeiterinnen für gute Zwecke gespendet werden. Die Rede ist von den Flachter Kreativfrauen, die mit viel Fleiß, Genauigkeit und Kreativität pro Person 100 Stunden Freizeit pro Jahr opfern, um bestimmten Institutionen mit ihren oft stattlichen Spenden zu helfen.

Karin Böhme, seit der ersten Stunde dabei, berichtet: „Zunächst waren es sieben Frauen, die sich im evangelischen Gemeindehaus freitagmittags trafen und Socken, Schals oder Fausthandschuhe strickten. Unser erster Verkaufserfolg während eines Weihnachtsmarktes belief sich auf etwa 300 Euro Reingewinn. Davon konnten wir mit viel Freude den Kindergarten und die Ortsgemeinde unterstützen.“ Bei Karin Böhme und den anderen sechs Gründungsmitgliedern kann man schon 1000 ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden pro Person zählen.

(mehr …)

Feuerwehrleute für Engagement ausgezeichnet

Ehrung – Landrat Frank Puchtler gehört selbst auch zu den 60 verdienten Freiwilligen

Landrat Frank Puchtler überreichte die Urkunden in Bad Ems und warb gleichzeitig für die Nachwuchsförderung. Foto: Schmiedel
Landrat Frank Puchtler überreichte die Urkunden in Bad Ems und warb gleichzeitig für die Nachwuchsförderung.
Foto: Schmiedel


Von unserem Mitarbeiter Norbert Schmiedel M Bad Ems. 59 Feuerwehrmännern hat Landrat Frank Puchtler für ihre 35- oder 45-jährige aktive und pflichtgetreue Tätigkeit zum Schutz und Wohl der Bürger seinen offenherzigen Dank ausgesprochen – der 60. war er selbst. Der Sitzungssaal im Kreishaus war vollends besetzt, denn nicht nur die Geehrten, auch ihre Wehrleiter, Wehrführer sowie die Orts- und Verbandsgemeindebürgermeister waren mitgekommen, um zu gratulieren und zu danken.

(mehr …)

Ausflug des Gemischten Chors Cantiamo Holzheim führte nach Cochem

Holzheim. Der Ausflug des gemischten Chores Cantiamo Holzheim führte an die Untermosel. Von Oberfell aus startete der Ausflug nach Cochem. Bei einer geführten Stadtbesichtigung lernten die Teilnehmer das Moselstädtchen mit historischer Altstadt und Reichsburg kennen. Mit der Seilbahn ging es zum Aussichtspunkt Pinnerkreuz, der einen schönen Ausblick ins Moseltal bietet. Eine Weinprobe rundete den Ausflug des Chores ab. In Lahnstein wurde der Tag dann zünftig beendet.
Holzheim. Der Ausflug des gemischten Chores Cantiamo Holzheim führte an die Untermosel. Von Oberfell aus startete der Ausflug nach Cochem. Bei einer geführten Stadtbesichtigung lernten die Teilnehmer das Moselstädtchen mit historischer Altstadt und Reichsburg kennen. Mit der Seilbahn ging es zum Aussichtspunkt Pinnerkreuz, der einen schönen Ausblick ins Moseltal bietet. Eine Weinprobe rundete den Ausflug des Chores ab. In Lahnstein wurde der Tag dann zünftig beendet.


Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Dienstag, 21. Oktober 2014, Seite 22

Schneewittchen kommt

Schneewittchen ist immer noch ein Renner. Denn kaum hatte sich herumgesprochen, dass die in der Region bestens bekannte Theatergruppe Fairy-Tale das „alte“ Grimm-Märchen in der Vorweihnachtszeit aufführen will, waren binnen kürzester Zeit schon zwei Vorstellungen ausverkauft.
Sie haben bei der ersten Probe schon mal den Vorhang gelüftet, die Schauspieler von Fairy-Tale mit ihrer Regisseurin Monika Birlenbach (hinten, 2. von links). 	Foto: Thamm

Sie haben bei der ersten Probe schon mal den Vorhang gelüftet, die Schauspieler von Fairy-Tale mit ihrer Regisseurin Monika Birlenbach (hinten, 2. von links).
Foto: Thamm


Quelle: nnp
 

Mädchen und Jungen finden Spaß beim Singen

Projekt – Cantiamo zu Gast in Flachter Kita

Von unserer Mitarbeiterin Wilma Rücker
Begeistert stimmen Groß und Klein mit ein, wenn es um das gemeinsame Singen in der Flachter Kita „Unterm Sternenzelt“ geht. Das von Cantiamo vorgebrachte frühmusikalische Projekt unterstützt die Kinder auch bei der Sprachentwicklung. Foto: Wilma Rücker
Begeistert stimmen Groß und Klein mit ein, wenn es um das gemeinsame Singen in der Flachter Kita „Unterm Sternenzelt“ geht. Das von Cantiamo vorgebrachte frühmusikalische Projekt unterstützt die Kinder auch bei der Sprachentwicklung.
Foto: Wilma Rücker


Flacht. Gut gelaunt und fröhlich wurde das Förderprojekt des „Gemischten Chores Cantiamo Holzheim“ in der Kindertagesstätte „Unterm Sternenzelt“ in Flacht begonnen. Projektleiterin Roswitha Dietrich, Vorsitzende von Cantiamo, brachte noch zehn weitere aktive Chormitglieder zur Unterstützung mit in die Flachter Kita. Kita-Leiterin Christel Weiß-Mosler hatte inzwischen 17 Anmeldungen der Kinder, die 2015 und 2016 in die Schule kommen. (mehr …)