Öffnungszeiten:
Dienstag: 15-17 Uhr
Donnerstag: 15-19 Uhr

Ferienzeiten Rheinland-Pfalz:
Oster-, Sommer- und Herbstferien: Donnerstag  15-19 Uhr
Weihnachtsferien: geschlossen

Der Online-Katalog Web-OPAC V2.6 / 11016 (Online Public Access Catalogue) verzeichnet den gesamten Medienbestand Ihrer Bibliothek

Bücherwürmer feiern den Lesesommer

Literatur Abschluss in Holzheim mit Preisverleihung

Holzheim. Zum Ende des zehnten Lesesommers gab es in der Gemeindebücherei die Ehrung der fleißigen Leser. Insgesamt nahmen 36 Kinder und Jugendliche teil, darunter 18 Mädchen und 18 Jungs, die meisten zwischen sieben und zehn Jahre alt. Dieses Jahr haben sich auch Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren beteiligt. Es standen 371 Bücher für die Kinder und Jugendlichen zur Auswahl. Zusammen wurden 244 Bücher ausgeliehen. Alle Schüler erhielten eine Urkunde und verschiedene Preise. Außerdem wird in Kooperation mit den Schulen in jedem Zeugnis ein positiver Eintrag vermerkt.

Den ersten Platz der Erstleser belegte Mia Sophie Fetter. Bei den Grundschülern lag Elina Stohr ganz vorne. Sie bewies mit 19 Büchern ihre Lesefreude. Den zweiten und dritten Platz belegten Finn Bastian Hofmann und Sebastian Jünemann. Innerhalb der weiterführenden Schulen erzielten Anna Müller den ersten, Swantje Bitterling den zweiten und Marius Jünemann den dritten Platz. Monika Mittag vom Leitungsteam begleitete mit dem ersten Beigeordneten Karl August Mayer als Vertretung für den Ortsbürgermeister die Preisvergabe.

In diesem Jahr kaufte die Bücherei 102 neue Bücher im Wert von mehr als 900 Euro, dank einer finanziellen Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz in Höhe von 400 Euro sowie mehr als 500 Euro von der Gemeinde. Der neue Lesestoff war bisher nur für Clubmitglieder zugänglich: Nun dürfen alle darauf zugreifen. mlf
RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Freitag, 15. September 2017, Seite 20 (0 Views)

Wechsel im Leitungsteam der Bücherei


Gemeinsam mit Vertretern der Gemeinde zeichnete das Team der Bücherei Holzheim die fleißigsten Leser des Jahres 2016 aus. Foto: Uli Pohl

Bildung Birgit Neuhaus verlässt die Bibliothek im Holzheimer Rathaus – Beeindruckende Statistik für das Jahr 2016

Von unserem Redakteur Uli Pohl

Holzheim. Abschied nehmen hieß es für Birgit Neuhaus bei der Ehrung der fleißigsten Leser der Gemeindebücherei Holzheim. Neun Jahre zählte sie zum Leitungsteam der Bücherei und muss dieses jetzt aus beruflichen Gründen schweren Herzens verlassen. Mit ihr zieht sich nach 34 Jahren Ehrenamt in der Bücherei auch Christel Schulz aus dem Mitarbeiterteam zurück. „Christel Schulz gehört quasi zum Inventar“, wie Ortsbürgermeister Werner Dittmar bei der Verabschiedung der beiden im Rahmen der Leserehrung betonte.

Dittmar hob erneut die Bedeutung der Bücherei für die Gemeinde Holzheim und die ehrenamtliche Tätigkeit aller Beteiligten hervor. Er dankte dem Team und appellierte an die Eltern und Jugendlichen, bei den zahlreichen Veranstaltungen der Bücherei mit anzupacken, damit diese auch weiterhin angeboten werden können.

Für Birgit Neuhaus rückt nun neben Ulrike Witte-Buschmann Monika Mittag in das Leitungsteam nach. Auch Neuhaus richtete einen Appell an die Eltern: „Damit alles möglich bleibt, ist das Büchereiteam auf Hilfe angewiesen.“ Birgit Neuhaus lagen vor allem die Kinderveranstaltungen am Herzen. Sie stehe zwar weiter beratend zur Seite, doch wer gern vorlese oder mit anderen bastle, sei willkommen. Denkbar seien auch mehrere Teamer, die sich die Veranstaltungen aufteilen oder zusammen anbieten. „Auch diejenigen, die bei der Ausleihe mithelfen möchten, können sich melden. Das Team braucht dringend Verstärkung und Entlastung. Die Bücherei ist wichtiger kultureller Bestandteil in Holzheim und ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt“, sagte Neuhaus. Mit gutem Beispiel ging bereits Regina Appel aus Limburg voran. Als regelmäßige Besucherin unterstützt sie nun das Team in der Ausleihe. Dass die Bücherei ein wichtiger und stark frequentierter Bestandteil von Holzheim ist, belegt die Statistik für 2016: 11 169 Medien wurden entliehen, 287 aktive Leser nutzten das vielseitige Angebot und 3997 Besucher gingen ein und aus. 28 Veranstaltungen wurden durchgeführt, darunter die Abschlussparty zum Lesesommer, Aktionsnachmittage für Kinder, ein lebendiger Adventskalender oder ein Bücherflohmarkt. Die umfangreiche Ausleih- und Veranstaltungsarbeit der Bücherei erfolgt ausschließlich ehrenamtlich und wird zurzeit von einem Team von acht Mitarbeiterinnen und einem Jugendlichen geleistet. Zum Jahreswechsel verfügte die Bücherei über einen Bestand von 7260 Medien, darunter 879 Sachbücher, 1838 Romane, 3219 Kinder- und Jugendbücher, 155 Zeitschriftenhefte und 1169 DVDs und Hörbücher auf CD. 457 Medien wurden neu eingearbeitet, 275 Medien wurden zerlesen aussortiert.

Birgit Neuhaus dankte abschließend vor allem der Ortsgemeinde, die 1900 Euro für die Bücherei zur Verfügung stellte: „Ohne den Rückhalt durch die Gemeinde könnten wir nicht so aktuell sein, könnten wir nicht existieren.“

Am Donnerstag, 2. März, 16 Uhr, liest die heimische Autorin Stephanie Gessner in der Bücherei aus ihrem gerade erschienen zweiten Band „Lil April – Eine Katastrophe jagt die nächste“. Der Eintritt kostet 2 Euro. Anmeldungen bitte in der Bücherei, per Telefon unter 06432/936 651 oder per E-Mail an buecherei@holzheim.net

RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Samstag, 11. Februar 2017, Seite 14 (0 Views)

Tolle Bilder beim Malkurs in Holzheim

Bei der Lesesommer-Abschlussparty der Bücherei Holzheim am 27.09.2016 haben 5 Mädchen einen Malkurs bei der Holzheimer Künstlerin Kirstin Toennes-Still gewonnen. Am Freitag, den 14.10.2016, um 15:00 Uhr, war es dann soweit. Rosie Meyer vom Büchereiteam begrüßte Finja Lotz, Swantje Bitterling, Laetizia Taranenko, Elina Stohr und Julie Mrochen auf dem Dorfplatz in Holzheim. Gemeinsam ging es dann ins Atelier von Kirstin. Jedes Mädchen suchte sich ein Motiv aus, und nach einer kurzen Einweisung legten sie dann auch schon los. Voller Konzentration wurden Farben gemischt und die ersten Pinselstriche gesetzt. Geduldig erklärte die Künstlerin ihnen, wie man Akzente setzt, um ein farblich stimmiges Bild entstehen zu lassen. Innerhalb von zwei Stunden malten die jungen Künstlerinnen tolle Bilder. Voller Stolz und glücklich präsentierten sie ihre Kunstwerke.

sam_1072

Leseratten schaffen 311 Schmöker mit 51 298 Seiten

leseratten
Büchereileiterin Birgit Neuhaus (hinten Reihe 3. von links) freut sich mit den fleißigen jungen Lesern.
© Wilma Rücker

Lesesommer Holzheimer Gemeindebücherei freut sich über interessierte junge Ausleiher und schafft gleich neue Lektüre an

Holzheim. Die Statistik des Lesesommers in der Holzheimer Gemeindebücherei kann sich sehen lassen. Büchereileiterin Birgit Neuhaus mit ihrem Team freute sich außerordentlich über das gute Ergebnis. Die Sonne schien blau vom Himmel runter, die Teilnehmer des neunten Lesesommers in Rheinland-Pfalz kamen sehr vergnügt auf den Dorfplatz, der mit zahlreichen Spielecken und einem Bücherflohmarkt für die Kinder zum Dableiben einlud. Die freiwilligen Helfer um Karl August „Auie“ Meyer standen mit einem schmackhaften Imbiss parat. Ein kleines, feines Bücherfest wie es im Buche steht und viele strahlende Gesichter von kleinen und großen Lesern sowie deren Eltern waren zu erleben.

Die Bücherei hatte wieder ihren Bestand aufgestockt und glänzte mit neuem Lesestoff im Wert von insgesamt 900 Euro. 400 Euro investierte das Land Rheinland-Pfalz, und die Ortsgemeinde unterstützte die Holzheimer Leselust mit 500 Euro. Lobenswert ist, dass sich zahlreiche Erstleser hier bedienen. Drei Bücher musste jeder lesen. Ob das auch stimmte, testeten Gudrun Waldforst, die ehemalige Leiterin der beliebten Buchausleihe, mit Karin Engel und Edelgard Liebig.

Ortsbürgermeister Werner Dittmar hieß die muntere Leserschar willkommen, und Büchereileiterin Birgit Neuhaus begrüßte die jungen Besucher. Mit Würstchen, Brötchen und sonstigen Leckereien wurden die Kinder belohnt, die sich am Programm des Lesesommers beteiligten. Zur erfreulichen Statistik: Angemeldet hatten sich 48 Teilnehmer. Erfolgreich teilgenommen und mit Urkunden und Geschenken belohnt wurden 44 Kinder, davon 26 Mädchen und 18 Buben, aufgeteilt in 15 Jugendliche, 29 Grundschüler, davon 9 Erstklässler. Zusammen wurden 311 Bücher gelesen mit insgesamt 51 298 Seiten. Wilma Rücker

Robin Rücker ist der Lesesommergewinner unter den ausgezeichneten Lesern

Erstklässler: 1. Platz Merle Meuer (Mudershausen) 10 Bücher; 2. Platz Jacob Pfeiffer (Hahnstätten) 7 Bücher; 3. Platz Emilia Glasner (Linter) 6 Bücher. Grundschüler: 1. Platz Elina Stohr (Limburg) 24 Bücher; 2. Platz Swantje Bitterling (Linter) 18 Bücher; 3. Platz Julie Mrochen (Limburg) 9 Bücher. Weiterführende Schulen: 1. Platz Robin Rücker (Holzheim) 13 Bücher und gleichzeitig Lesesommergewinner 2016 mit 5140 Seiten; 2. Platz Simon Mrochen (Limburg) 18 Bücher: 3. Platz Martin Streim (Holzheim) 11 Bücher. Martin unterstützt seit einem Jahr, trotz Beginn der Ausbildung, das Team der Bücherei. wr
RZ Rhein-Lahn-Kreis (Ost) Diez vom Donnerstag, 29. September 2016, Seite 13 (0 Views)

Limburgerin ist Lesekönigin in Holzheim

© Nassauische Neue Presse
Bücherei-Team, Bürgermeister und die fleißigen Leser formierten sich im Sitzungssaal der Gemeinde zum Erinnerungsfoto.

Holzheim. Die siebenjährige Samantha Appelt aus Limburg wurde zum zweiten Mal in Folge Lesekönigin der Holzheimer Gemeindebücherei. Wie jedes Jahr ehrte die Gemeindebücherei fleißige Leser. Die Idee, solch einen Titel zu vergeben, besitzt in der Holzheimer Einrichtung eine langjährige Tradition. Und seit nunmehr vier Jahren zeichnen die Damen um Leiterin Birgit Neuhaus nicht nur einmal aus, sondern ehren die fleißigsten Leser in drei Alterskategorien.

Und das Büchereiteam machte die Sache spannend. Bevor es zur Kürung und Auszeichnung der Platzierten kam, wurden die beeindruckenden Zahlen Bücherei-Statistik des vergangenen Jahres verkündet.

Erst danach erhielt die siebenjährige Samantha Appelt aus Limburg ihre Krone als Lesekönigin des Jahres 2015. Sie hatte insgesamt 373 Medien ausgeliehen und erreichte damit fast ihre Ausleihzahl vom Jahr zuvor. Da war Samantha mit 377 Medien ebenfalls Königin geworden.

Dass die Bücherei der Aargemeinde etwas Besonderes darstellt, wie es auch Ortsbürgermeister Werner Dittmar in seinen Grußworten herausstellte, belegen die Zahlen der verlesenen Statistik. Insgesamt 337 aktive Leser liehen 14 166 Medien aus. 42 341 Besucher wurden gezählt, die aus einem Gesamtbestand von 7058 Medien wählen konnten (allein Kinder- und Jugendbücher mit 3093 Medien). Im Angebot befinden sich zudem 882 Sachbücher, 1764 Romane, rund 139 Zeitschriften und 1180 DVDs und Hörbücher. Angesichts dieser Zahlen und Leistungen war es Dittmar ein dringendes Bedürfnis, dem gesamten Team für die Arbeit zu danken.

„Die Bücherei ist ein wichtiger kultureller Bestandteil in der Gemeinde und auch ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Hier wird sich ausgetauscht über Bücher und andere Neuigkeiten.“Viele Veranstaltungen wurden ausgerichtet, darunter unter anderem eine Kräuterwanderung, einen Homöopathie-Abend für Erwachsene, eine Kasperle-Veranstaltung und eine Veranstaltung mit Pferden für Kinder. „Und auch für dieses Jahr werden wir uns wieder etwas Besonderes einfallen lassen“, war vom Bücherei-Team zu vernehmen.

Fleißige Leser in den Kategorien:

Kindergartenkinder: Lukas Thöne (fünf Jahre, Limburg) 254 Medien; Mia Sophie Fetter (5 Jahre, Holzheim) 146 Medien; Kaya Gerke (4 Jahre, Holzheim) 139 Medien. Grundschulkinder:Samantha Appelt (sieben Jahre, Limburg) 373 Medien; Elina Stohr (acht Jahre, Limburg) 211 Medien; Swantje Bitterling (zehn Jahre, Linter) 186 Medien. Jugendliche: Fenja Streim (13 Jahre, Holzheim) 183 Medien; Jana Thönges (13 Jahre, Linter) 182 Medien; Adrian Thönges (16, Linter) 114 Medien.

© Nassauische Neue Presse

Kaffee, Klatsch und Kuchen in der Bücherei

Ü© Nassauische Neue Presse
Es war spannend als Gudrun Waldforst beim Kamishibai-Bilderbuchtheater von kleinen und großen Bären berichtete.


Holzheim. In den letzten neun Monaten hat die Gemeindebücherei der Aargemeinde Holzheim ihre Räumlichkeiten grundsaniert und nutzte einen „Tag der offenen Tür“, um die Ergebnisse dieser ehrenamtlich geleisteten Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Unter dem Motto „Kaffee, Klatsch und Kuchen“, das der aktuellen Themen-Kiste aus dem Bestand der Landesbibliothek Koblenz entstammt, fanden sich kleine wie große Besucher im Rathaus, wo die Bücherei untergebracht ist, ein.

Bei der Begrüßung standen drei erwachsene Personen im Vordergrund. Monika Mittag, Gerhard Ohl und Rainer Stahl waren in vielen Stunden Fleißarbeit damit beschäftigt, die Bücherei zu modernisieren und die Räume mit neuen Farbanstrichen in ein helles und freundliches Ambiente zu tauchen. Dafür wurde ihnen im Namen der Büchereileitung gedankt. Ebenso erfuhren bei dieser Gelegenheit zahlreiche Holzheimer Menschen, Firmen und Vereine ein Dankeswort, die die Bücherei immer wieder bei ihren diversen Aktionen und Veranstaltungen „unter die Arme greifen“.

Die Bücherei verfügte zum Jahreswechsel über einen Bestand von 7000 Medien. Davon wurden im vergangenen Jahr von 337 aktiven Lesern 14 166 Mal Medien entliehen. Zudem bietet die Bücherei im Jahresverlauf Bastelaktionen, Kasperl-Theater, Geschichtenkoffer, Kamishibai-Bilderbuchtheater sowie Veranstaltungen für Bücher-Minis (bis zwei Jahre), Lesezwerge (vier bis sechs Jahre) und die Wackelzahnbande (fünf bis zehn Jahre) an.

Soviel Angebot verlangt jedoch auch großen Einsatz. Acht Frauen und ein junger Mann kümmern sich aktuell um die Medien und die Angebote. Wenn das Niveau jedoch gehalten werden soll, benötigt das Team um Birgit Neuhaus dringend weitere Unterstützung im Bereich der Ausleihe, der Öffentlichkeitsarbeit, beim Bücherfolieren bzw. -cellophanieren oder beim Basteln und Theaterspielen mit den Kindern.

Am Sonntag wurde aber vor allem Kaffee getrunken und Kuchen gegessen, und die Kinder hatten beim Bilderbuchtheater (Kamishibai) mit Gudrun Waldforst großen Spaß.

© Nassauische Neue Presse

Büchereien: Viele Leiter hadern mit neuer Vorschrift

Ehrenamt – Hürden für Fördermittel viel höher gelegt – Erkennen Kommunen Verpflichtung an?

Von unserer Redakteurin Katrin Maue-Klaeser

Rhein-Lahn. Groß ist die Freude über das gerade verabschiedete rheinland-pfälzische Bibliotheksgesetz – nicht nur in der Politik, sondern durchaus auch bei den Mitarbeitern öffentlicher Büchereien. Das Gesetz „würdigt ihre Rolle bei der Bewahrung des historischen und kulturellen Erbes“, lobt etwa Dr. Annette Gerlach, Leiterin des Landesbibliothekszentrums (LBZ) in Koblenz. Das klingt nach lang fälliger Anerkennung auch für die Arbeit, die in den zahlreichen Büchereien geleistet wird.

Doch viele Leiterinnen und Mitarbeiterinnen der Büchereien im Rhein-Lahn-Kreis sehen ihre Felle davonschwimmen. Nicht des Gesetzes wegen, das auch sie begrüßen. Sondern wegen einer Verwaltungsvorschrift zur „Förderung des öffentlichen Bibliothekswesens in Rheinland-Pfalz“, die insbesondere die Voraussetzungen und Ziele der Vergabe von Fördermitteln des Landes neu regelt und zum Jahreswechsel in Kraft tritt.

„Diese Vorschrift entzieht kleinen Büchereien die Arbeitsgrundlage“, formuliert Rita Tolkmitt, Leiterin der Lohrheimer Gemeindebücherei, ihre Kritik: Fördermittel gebe es nur noch projektbezogen – und auch nur dann, wenn die Gemeinde zusätzlich zu ihren anderen Beiträgen zum Erhalt der Bücherei mindestens 1000 Euro für das jeweilige Projekt lockermacht. Das stellt gerade kleine Gemeinden mit geringen Mitteln oder hohen Schulden vor Probleme.

(mehr …)

Mitmach-Lesung und Reise in den Wilden Westen sorgen für jede Menge Spaß

Holzheim. Von Beginn an zog der Schauspieler Michael Hain mit witzigen Geschichten, gekonnter Mimik und Gestik die Besucher in seinen Bann.


Mit seinem Lesetheater gastierte Hain jetzt im Rahmen der Bibliothekstage und auf Einladung der Gemeindebücherei Holzheim in der Ardeckhalle. Dort nahm er die Kinder mit auf eine sehr unterhaltsame Reise in den Wilden Westen. Dabei bezog er die jungen Gäste immer wieder aktiv in das Geschehen ein. Ein vergnüglicher Nachmittag, den die Mitarbeiter der Bücherei ihren Besuchern servierten. Nach der Veranstaltung für die Kleinen sind am kommenden Freitag, 9. November, die Großen an der Reihe. Dann gastiert Ibrahima Ndiaye alias Ibo um 19.30 Uhr in der Ardeckhalle. Er präsentiert „Schwarz drüber“, ein „senegalant sarkastisches“ Programm mit einer Mischung aus Comedy, Kabarett, Musik und schwarzen Weisheiten. Ungeniert bedient sich Ibo an Klischees, karikiert seine Mitmenschen und nimmt sich dabei auch selbst auf die Schippe. Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten für dieses kuriose Theater liegen in der Bücherei bereit. up

Foto: Uli Pohl

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 5. November 2014, Seite 14

Michael Hain gastiert mit seinem Lesetheater

Bibliothekstage – Veranstaltung am 29. Oktober

Michael Hain macht Programm für Kinder in der Gemeindebücherei.
Michael Hain macht Programm für Kinder in der Gemeindebücherei.


Holzheim. Im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz bietet die Gemeindebücherei in Holzheim eine Veranstaltung für Kinder an. Der Nachwuchs ist am Mittwoch, 29. Oktober, 16 Uhr, in die Ardeckhalle eingeladen.

Die Reise mit Michael Hain geht in den Wilden Westen. Neben vielem Wissenswerten und Mitmach-Theater liest der Schauspieler aus den lustigen Abenteuern des Cowboys Klaus vor.

Anmeldung und Karten gibt es in der Bücherei im Rathaus in der Limburger Straße 25.

Die Öffnungszeiten sind dienstags von 15 bis 17 Uhr und donnerstags von 15 bis 19 Uhr. Telefonisch ist die Bücherei unter 06432/936 651 zu erreichen oder per E-Mail an buecherei@holzheim.net. Der Eintritt zum Kindertheater kostet 2 Euro.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 23. Oktober 2014, Seite 14