In der Limburger Straße wird zu schnell gefahren. Ihrem Ärger darüber verschafften sich jüngst Anwohner gegenüber dem Gemeinderat Luft. Jetzt hat sich das örtliche Gremium für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h ausgesprochen. Foto:Uli Pohl

Verkehr – Gemeinderat spricht sich geschlossen für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 aus

In der Limburger Straße wird zu schnell gefahren. Ihrem Ärger darüber verschafften sich jüngst Anwohner gegenüber dem Gemeinderat Luft. Jetzt hat sich das örtliche Gremium für eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h ausgesprochen. Foto:Uli Pohl
Von unserem Redakteur Uli Pohl

Holzheim. „Mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 erhoffen wir uns nicht nur ein geringeres Gefahrenpotenzial, sondern auch ein reduziertes Fahrzeugaufkommen“, fasst Holzheims Ortsbürgermeister Werner Dittmar einen Beschluss des Rates zusammen.

In der jüngsten Sitzung sprach sich das Gremium geschlossen dafür aus, in einzelnen Abschnitten der Limburger Straße eine Geschwindigkeitsbeschränkung einzurichten.

Künftig soll zwischen der Einmündung in die Schlossstraße bis zur Einfahrt in die Brunnenstraße, zwischen Dorfplatz und Rathaus sowie von der Abzweigung in die Feldstraße bis zum Ortsausgang ein Tempo von maximal 30 km/h gelten. Der Gemeinderat hat den zuständigen Fachbereich der Verbandsgemeinde Diez mit der Prüfung und Umsetzung der neue Verkehrsregelung beauftragt.

„In den vergangenen Monaten und auch schon zuvor haben sich zahlreiche Anwohner über zu schnell fahrende Autos beklagt“, berichtet Dittmar in einem Gespräch mit der RLZ, an dem auch die beiden Beigeordneten Karl-August Meyer und Gerhard Ohl beteiligt waren. „Bei der Mehrzahl der Anwohner herrscht großer Unmut. Deshalb haben wir uns im Gemeinderat für ein maximales Tempo von 30 km/h ausgesprochen“, ergänzt Karl-August Meyer.

Besonders während des Berufsverkehrs in den Morgenstunden und in der Nacht habe man eine unverhältnismäßige Fahrweise registriert. „Gerade an den Bushaltstellen am Helmut-Weimar-Platz, am Dorfplatz und an der Einmündung in die Albert-Schweitzer-Straße kommt es oft zu gefährlichen Situationen“, betont Gerhard Ohl. Dort warten in den Morgenstunden Kindergarten- und Grundschulkinder auf ihren Bus.

Eine Geschwindigkeitsbeschränkung in der Ortsdurchfahrt der Landesstraße 319 sei längst überfällig, da die Sicherheit der Passanten, die die Straße überqueren, im Vordergrund stehen sollte. Weiter würde die Tempodrosselung zu einer verbesserten Wohnqualität entlang der Limburger Straße sorgen. „Es muss ja nicht erst zu einem Unfall kommen, bei dem Personen schwer verletzt werden oder sogar ums Leben kommen“, fordert Dittmar eine rasche Abwicklung des Vorhabens, da sich immer wieder Kollisionen auf der L 319 in der Ortsdurchfahrt ereigneten.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Freitag, 13. Dezember 2013, Seite 14

There are no comments yet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>