Aktionsnachmittag Bücherei am 05.09.2019

Ausgerüstet mit Picknickdecken, Sitzkissen, Schwert und Ritterschild liefen die 16 Kinder und 3 Erwachsene unter Führung von Gudrun Waldforst vom gemeinsamen Treffpunkt an der Ardeckhalle um 15.45 Uhr los zur Burg Ardeck. In der Burg erwartete die Gruppe eine Prinzessin in wunderschönem Kleid mit Krone auf Ihrem Haupt. Sie saß auf einem, mit Purpur ausgelegten, Thron. Nachdem jedes Kind einen Sitzplatz gefunden hatte, begann Gudrun Waldforst die zwei Sagen der Burg Ardeck zu erzählen. In der ersten Sage geht es um einen Mann, der auf dem Weg von Limburg nach Holzheim war und einen vorbei galoppierenden geheimnisvollen Kutscher bat, ihn ein Stück des Weges mitzunehmen. Die zweite Sage handelt von eben dieser schönen Prinzessin, einer Schlange und einem verborgenen, großen Reichtum versprechenden Schatz. Der Nachmittag wurde optisch durch die Prinzessin, akustisch durch deren Mutter und der eindrucksvollen Erzählkunst von Gudrun Waldforst für die Kinder zu einem Erlebnis. Nach Rückkehr hatte die Bücherei eine große Auswahl an Büchern über Ritter, Prinzessinnen und Burgen zur Ausleihe vorbereitet. Autorin: Regina Appel

Neues Gemälde im Rathaus

Es braucht unbedingt eine Farbigkeit an der große weißen Wand im neu renovierten Rathaus. So die Worte von Gerhard Ohl. Die Idee von ihm und Marianne Lahmer, ein großes, buntes Bild zu arbeiten. Marianne Lahmer gestaltete dann eine Collage in Acryl auf Leinwand 100 x 100 cm, sie zeigt die wichtigsten und typischen Holzheimer Motive, sowie sämtliche ortsansässige Vereine. In diesem Bild soll zum Ausdruck kommen, wie lebendig und bunt unser Dorf ist. Geprägt von der Landwirtschaft. Die Holzheimer Allee, die wegweisend ins Tal zu unserem Dorf führt, sowie die Aar am Fuße der herrlichen Burgruine und vieles mehr. Begonnen hat die kreative Zusammenarbeit von Gerhard Ohl und Marianne Lahmer 2012 mit den lebensgroßen Krippefiguren, die ausgesägt und bemalt wurden. So sollten auch für die weitere Zukunft schöne Kunstobjekte für Holzheim geplant werden. Es folgte die Häschenschule, die an Ostern den Dorfplatz schmückt und alle Holzheimer Kinder zum Ostereier suchen einlädt. Ganz besonders stolz war das Team, als die Häschengruppe eine Einladung ins Bilderbuchmuseum Burg Wissen zur Ausstellung „90 Jahre Häschenschule“ erhielt. Für den Lesesommer wurde auch wieder ein neues Projekt geschaffen. „Michel aus Lönneberga“ mit Ida und dem Huhn, Pippi Langstrumpf und Pumuckl als bekannte Figuren der Kinderliteratur. Immer wieder werden neue Ideen von Gerhard Ohl und Marianne Lahmer umgesetzt. So wie jetzt die Collage von Holzheim. Man kann gespannt sein, was als nächstes Projekt ansteht.

Ardeck Burgfestspiele 2019

Schon lange haben wir darauf hingefiebert, jetzt ist es endlich soweit: Der Verein Ardeck Burgfestspiele e.V. lädt alle ein, in diesem Jahr wieder Theater vor der Burg Ardeck unter freiem Himmel zu genießen. In diesem Jahr heißt das Stück: „Katharina Knie – Ein Seiltänzerstück“ von Carl Zuckmayer.

Ein Hauch von Zirkus- und Managenluft weht durch Holzheim… Der Wanderzirkus Knie zieht von Stadt zu Stadt und von Ort zu Ort. Die besten Jahre hat der Zirkus allerdings schon hinter sich. Karl Knie, ein Mann hoch in den Sechzigern, leitet den Zirkus und ist dabei noch immer Teil der Seiltänzergruppe. Vor allem die Besteigung des hohen Turmseils, die Hauptattraktion der Gruppe, führt Vater Knie noch selbst durch. Seine Tochter Katharina ist auch Mitglied der Zirkusfamilie. Sie ist sein einziges Kind und er macht sich Sorgen darum, was aus ihr mal wird.

Die grassierende Inflation hat dem Zirkus stark zu schaffen gemacht. Die Gruppe um Vater Knie hält aber weiterhin zusammen. Er legt all seine Hoffnungen in seine Tochter Katharina. Doch als sich für Katharina eine neue Chance ergibt, gerät der Fortbestand des Zirkus ins Wanken. Es bleibt die Frage, ob Altvater Knie es schafft seinen kleinen Wanderzirkus nach dem ersten Weltkrieg am Leben zu halten.

Seit Monaten wird auf der Ardeck gehämmert, geschraubt, gesägt und geprobt. Unter der Regie von Marcel Blaeschke ist es nun soweit. Mit der Unterstützung der zahlreichen Helferinnen und Helfer sowie dem neuen Hauptsponsor der Ardeck Burgfestspiele, der Nassauischen Sparkasse, wird das Freilichttheater am Freitag, 23. August 2019, um 20 Uhr zum ersten Mal seine Pforten öffnen.

Die weiteren Vorstellungen finden am Samstag, 24. August 2019, sowie am Freitag, 30. August 2019 und Samstag, 31. August 2019, um die gleiche Zeit statt. Karten sind an der Abendkasse zum Preis von 13 Euro erhältlich, Kinder bis 12 Jahre zahlen 6 Euro.  Einlass ist ab 18 Uhr, der Pendelbus fährt wie gewohnt ab 18.30 Uhr von der Ardeckhalle.