Fleißige Leser 2021 werden belohnt

Leider wieder ohne schöne Abschlussveranstaltung werden die jungen Leser der Bücherei Holzheim für ihr eifriges Nutzen des vielfältigen Sortiments ausgezeichnet.
Die zehnjährige Grundschülerin Leonie Backhausen aus Holzheim besucht die 4. Klasse und war im vergangenen Jahr mit 182 entliehenen Medien nicht zu toppen. Sie ist die neue Lesekönigin für das Jahr 2021. Das Holzheimer Büchereiteam belohnt Leonie mit einem Buchgutschein der Buchhandlung Schäfer und einem Buch zum Schmökern.
Auch Edgar Schmahl (8 Jahre, 145 Medien) aus Holzheim und Clara Stohr (8 Jahre, 137 Medien) aus Limburg erhalten aus der Gruppe der Grundschüler Präsente. Insgesamt erfüllten 18 Kinder dieser Altersgruppe die geforderten Mindestkriterien.
Bei den Lesern der weiterführenden Schulen sicherte sich unter 13 erfolgreichen Kindern und Jugendlichen Liliane Haschke mit 96 Medien den ersten Platz. Julia Sophie Schilk mit 86 Medien und Mia Sophie Fetter mit 52 Medien belegen die beiden nächsten Plätze.
Auch die Kindergartenkinder suchten sich fleißig Vorlese- und Bilderbücher aus. So befinden sich Otto Schmahl mit 133 Medien, Alina Wellenberg mit 51 Medien und Jonah Rompel mit 30 Medien ganz oben in ihrer Altersgruppe.
Alle genannten Kinder erhalten für ihre tollen Leistungen ein Geschenk.
Das Holzheimer Büchereiteam wünscht den Kindern und Jugendlichen weiterhin viel Spaß beim Lesen und freut sich schon auf eine rege Teilnahme beim diesjährigen 15. Lesesommer. Die Vorbereitungen hierzu sind bereits angelaufen.
Hinweis in eigener Sache:
Über www.bibkat.de/holzheim oder per E-Mail unter buecherei@holzheim.net oder per Telefon 06432-936651 (AB) können Medien vorgemerkt oder auf Wunsch auch Überraschungstaschen zusammengestellt werden.

Nach erneutem Ausfall des Weihnachtsmarktes kommt Nikolaus mit Klein-Lkw zu den Holzheimer Kindern

Normalerweise kommt der Nikolaus am Weihnachtsmarkt nach Holzheim und beschenkt auf dem Dorfplatz die Kinder.

Im letzten Jahr fiel der Weihnachtsmarkt wegen der Corona Pandemie aus, und der Nikolaus kam auf einem Motordreirad zu den Kindern nach Hause, um ihnen die Geschenke zu bringen

Wer gedacht hatte, dass in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt mit dem Nikolaus auf dem Dorfplatz stattfinden könnte, wurde eines Besseren belehrt.

Die Pandemie ist noch nicht vorbei und Corona bedingt musste auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt wieder abgesagt werden.

Die Verantwortlichen (allen voran der Ortsbürgermeister Werner Dittmar und der Mann für alle Fälle, Gerhard Ohl mit ihren Ehefrauen) hatten sofort die Idee, wie der Nikolaus am 06. Dezember in Holzheim von 16:00 h bis 19:00 h zu den Kindern kommen könnte.

Der Burghof diente als Zwischenlager für die Geschenke (120 Päckchen wurden gepackt und standen für den Nikolaus bereit).

Der Nikolaus und Knecht Ruprecht erhielten den weihnachtlich geschmückten gemeindeeigenen Klein-Lkw als Transportmittel. Nikolaus saß neben dem geschmückten Weihnachtsbaum auf einem Stuhl auf der Ladefläche des Lkw. Die 120 Päckchen lagen um ihn herum und warteten nur darauf den Kindern übergeben zu werden. 

Nicht nur die vor den Häusern warteten Kinder, sondern auch die Eltern staunten, als sie das Gefährt des Nikolaus sahen. Die zwei Helferinnen des Nikolaus, Charlotte D. und Jara C. übergaben die Geschenke an die mit leuchtenden Augen am Straßenrand wartenden Kinder.

Nicht nur, dass schöne Weihnachtsmusik abgespielt wurde, auch der Nikolaus ließ es sich nicht nehmen, gekonnt und textsicher Weihnachtslieder zu singen.

Vielen Dank an K. A. Meyer für den schönen Bericht.

Eine gemischte Auswahl an Hörbüchern der Landesbibliothek Koblenz steht bis Mitte März 2022 für eine Ausleihe zur Verfügung

Krimi/Thriller

Und niemand soll dich finden von Mary Higgins Clark

Good as gone von Amy Gentry

Totenlied von Tess Gerritsen
Ein Elefant für Inspektor Chopra von Vaseem Khan

The other girl von Maggie Mitchell

Abgründe von Arnaldur Indridason

Das Nebelhaus von Eric Berg

Tödlicher Absturz von Andreas Franz

Schattenstill von Tana French

Das Gesetz von John Grisham

Einen Tod musst du sterben von Susanne Mischke

Totengeld von Kathy Reichs

Letzte Worte von Karin Slaughter

Ein Teil von dir von Karin Slaughter

Humor

Förster, mein Förster von Frank Goosen

Glück ist, was wir daraus machen von Lorenzo Marone

Netenjakob liest, spielt und singt von Moritz Netenjakob

In die Füße atmen von Mark Welte

Familiensaga/Historisch

Das Vermächtnis des Vaters von Jeffrey Archer

Die Flamme erlischt von George R. R. Martin (Fantasy)

Der Turm aus Licht von Astrid Fritz

Das Gutshaus – Zeit des Aufbruchs von Anne Jacobs

Der Fluch der Rose von Iny Lorentz

Das Buch von Ascalon von Michael Peinkofer

Die Mondschwester von Lucinda Riley

Gegenwartsliteratur/Liebe/Gesellschaftsliteratur

Hier bin ich, Jonathan Safran Foer von Safran Jonathan Foer

Heute leben wir von Emmanuelle Pirotte
Vom Ende einer Geschichte von Julian Barnes

Die verborgene Sprache der Liebe von Vanessa Diffenbaugh

Das Ja-Wort von Elisabeth Gilbert
Den Himmel stürmen von Paolo Giordano

Miracle Creek von Angie Kim
Hector und das Wunder der Freundschaft von Franҁois Lelord

Wir sind doch alle da von Bernd Schroeder

Die Zeit, die Zeit von Martin Suter

Als Gott ein Kaninchen war von Sarah Winman

Frauen

Immer wieder im Sommer von Katharina Herzog

Das Nachtfräuleinspiel von Anja Jonuleit

Am ersten Tag von Marc Levy

Fantasy/Science Fiction

Kollaps – Das Imperium der Ströme von John Scalzi

Medienvormerkungen bis dienstags 12.00 Uhr über www.bibkat.de/holzheim oder per Telefon 06432-936651 (AB) oder an buecherei@holzheim.net

Ehrungen bei der Feuerwehr Holzheim

105 Jahren unter dem Motto „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ im Einsatz.

105 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit.

105 Jahre in der Holzheimer Feuerwehr.

Am 28.10.2021 wurden 5 KameradInnen der Holzheimer Feuerwehr für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt.

Der Festakt fand in Holzappel in der Esterauhalle statt.

Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein mit leckerem Essen im Gasthaus Ebels.

Für 15 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurden die Kameradinnen

Melanie Scholzen

Tanja Tischler

Iris Ebel

geehrt.

Für 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr wurden die KameradInnen

Eva Herden

Kai Meyer

geehrt.

Wenn’s brennt, kommt die Feuerwehr. Sie kommt bei schweren Unfällen. Sie kommt bei Hochwasser. Sie kommt, wenn Menschen aus Gefahr gerettet werden müssen. Die Feuerwehr kommt immer. Unvorstellbar, wenn es nicht so wäre.

Für uns alle ist das selbstverständlich. Und jeder erwartet auch ganz selbstverständlich, dass ihm im Notfall geholfen wird. Wer denkt daran, dass die Feuerwehrleute alle freiwillig und ehrenamtlich kommen? Wer denkt daran, dass sie freiwillig und ehrenamtlich ihre Gesundheit und manchmal sogar ihr Leben riskieren? Wer denkt daran, welche große körperliche und seelische Belastung Feuerwehrleute im Einsatz auf sich nehmen?

Für alle im Dienst der Feuerwehr stehenden KameradInnen an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN.