Prominenz aus Politik und seinem Heimatverein VfL Altendiez beglückwünschte Theo Zwanziger (4. von links) zu seinem 70. Geburtstag, den er in der Lahnblickhalle feierte.Foto: Theresa Stang

Jubeltag – Altendiezer feiert 70. Geburtstag mit Familie, Freunden und Prominenz

Von unserer Mitarbeiterin Theresa Stang
Prominenz aus Politik und seinem Heimatverein VfL Altendiez beglückwünschte Theo Zwanziger (4. von links) zu seinem 70. Geburtstag, den er in der Lahnblickhalle feierte.Foto: Theresa Stang Prominenz aus Politik und seinem Heimatverein VfL Altendiez beglückwünschte Theo Zwanziger (4. von links) zu seinem 70. Geburtstag, den er in der Lahnblickhalle feierte.Foto: Theresa Stang


Altendiez. Theo Zwanziger empfing zu seinem 70. Geburtstag am Samstag in der festlich geschmückten Lahnblickhalle seine zahlreichen Gratulanten mit den Worten: „Herzlich willkommen alle! An den Menschen, die einen mögen, orientiert man sich, und so kommt man gut durchs Leben.

Ich hänge an meiner Familie. Mein einziger Wunsch ist, dass wir alle noch bisschen gesund bleiben. Ich bin dankbar für die Vielfalt, die ich erleben durfte – ich bin ein glücklicher Mensch. Ich habe immer offene Worte gewählt, denn die bringen eine Gesellschaft weiter. Dabei bin ich ein Mann der kleinen Vereine geblieben und freue mich über meinen Heimatverein VfL Altendiez und dass er seine Allsportidee bewahrt wird. Herzlichen Dank!“

Bevor er den Brief mit Glückwünschen von Gerhard Schröder erwähnte, wies Zwanziger auf seine Überzeugung hin: „Man muss immer das Gemeinsame betonen und gegen Rassismus kämpfen. Nur dann können unsere Kinder eine schöne Zukunft erleben.“ Die Schoppensänger aus Holzheim brachten mit ihrem Lied auf Theo Zwanziger ihre Glückwünsche dar. Sie sangen viele Lieder, darunter „Oh mein Papa“, das sich Zwanzigers Kinder gewünscht hatten.

VfL-Vorsitzender Klaus Lotz führte durch das auf Wunsch von Zwanziger kurz gehaltene Programm. In kleinen Gesprächsrunden gratulierten und beschenkten CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner, Landrat Frank Puchtler, Ortschef Thomas Kessler und Helmut Weimar, der als Gründer der Ruandahilfe ein Foto der ruandischen Frauenfußballmannschaft Rambura WFC übergab. Weiterhin waren MdL Matthias Lammert und der Diezer Bürgermeister Michael Schnatz unter den vielen Gästen. Geld- und Sachgeschenke erbat Zwanziger zur Stärkung des Ehrenamts in der Ortsgemeinde Altendiez.

Viele weitere Gratulanten besuchten den Jubilar. Darunter waren Hans-Peter Schössler, Ex-Lottochef, Antje Wilde, die im Büro beim DFB für Zwanziger tätig war, Harald Stenger, ehemaliger Pressesprecher beim DFB, Claus-Dieter Gerke, ehemaliger SWR-Sportchef, Siggi Dietrich, Manager des FFC Frankfurt, Milan Sasic und weitere „alte Freunde aus dem Fußball“.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Montag, 8. Juni 2015, Seite 21 (0 Views)

There are no comments yet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>