Normalerweise kommt der Nikolaus am Weihnachtsmarkt nach Holzheim und beschenkt auf dem Dorfplatz die Kinder.

Im letzten Jahr fiel der Weihnachtsmarkt wegen der Corona Pandemie aus, und der Nikolaus kam auf einem Motordreirad zu den Kindern nach Hause, um ihnen die Geschenke zu bringen

Wer gedacht hatte, dass in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsmarkt mit dem Nikolaus auf dem Dorfplatz stattfinden könnte, wurde eines Besseren belehrt.

Die Pandemie ist noch nicht vorbei und Corona bedingt musste auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt wieder abgesagt werden.

Die Verantwortlichen (allen voran der Ortsbürgermeister Werner Dittmar und der Mann für alle Fälle, Gerhard Ohl mit ihren Ehefrauen) hatten sofort die Idee, wie der Nikolaus am 06. Dezember in Holzheim von 16:00 h bis 19:00 h zu den Kindern kommen könnte.

Der Burghof diente als Zwischenlager für die Geschenke (120 Päckchen wurden gepackt und standen für den Nikolaus bereit).

Der Nikolaus und Knecht Ruprecht erhielten den weihnachtlich geschmückten gemeindeeigenen Klein-Lkw als Transportmittel. Nikolaus saß neben dem geschmückten Weihnachtsbaum auf einem Stuhl auf der Ladefläche des Lkw. Die 120 Päckchen lagen um ihn herum und warteten nur darauf den Kindern übergeben zu werden. 

Nicht nur die vor den Häusern warteten Kinder, sondern auch die Eltern staunten, als sie das Gefährt des Nikolaus sahen. Die zwei Helferinnen des Nikolaus, Charlotte D. und Jara C. übergaben die Geschenke an die mit leuchtenden Augen am Straßenrand wartenden Kinder.

Nicht nur, dass schöne Weihnachtsmusik abgespielt wurde, auch der Nikolaus ließ es sich nicht nehmen, gekonnt und textsicher Weihnachtslieder zu singen.

Vielen Dank an K. A. Meyer für den schönen Bericht.

There are no comments yet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>