Gudrun Waldforst (rechts) berichtete vom umfangreichen Angebot der Gemeindebücherei.

Holzheimer Gemeindebücherei: Von der Waldexkursion bis zur CD-Rom

Von 1952 bis zur Schließung der Schule 1970 war die beliebte Ausleihstelle für Wissensdurstige eine ganz normale Schulbücherei. Von 1973 bis 1978 konnte man sich Bücher über den Ortsbürgermeister ausleihen. 1982 wurde ein fachlich fundierter Neuanfang mit knapp 800 Büchern gestartet, von denen ein Großteil schon früher angeschafft wurde.

Heute verfügt die Bücherei über einen stattlichen Bestand: 6850 aufgelistete Medien stehen für die „Kunden“ – es sind über 600 eingetragene Leser aus 29 verschiedenen Ortschaften – bereit. Davon entfallen auf den Kinder- und Jugendbuchbereich 3135 Exemplare. 1845 Romane, 1225 Sachbücher für Jugendliche und Erwachsene, 100 CD-Roms, 150 Kassetten, 50 Hörbücher und CDs und 20 Spiele stehen zur Ausleihe bereit. „Es gibt ganze Familien, die sich hier kulturell bedienen“, so Gudrun Waldforst. Das bedeutet, dass ständig mehr als 1000 Medien entliehen sind.

Gudrun Waldforst (rechts) berichtete vom umfangreichen Angebot der Gemeindebücherei.
Gudrun Waldforst (rechts) berichtete vom umfangreichen Angebot der Gemeindebücherei.


Attraktive Aktionen beleben das kleine Kulturzentrum der Gemeinde. Es gibt Kindergarten- und Klassenführungen. Man kann über konzentrierte Leseaufgaben mit inhaltlich populären Personen als Schüler der 3. und 4. Klasse einen Bibliotheksführerschein (BIB) bekommen. Es werden Schultüten mit Gutscheinen für Leseanfänger angeboten und es werden ständig wechselnde Buchausstellungen zu unterschiedlichen und aktuellen Themen begonnen.

Zurzeit sind die folgenden Gebiete präsent: „Europa entdecken für Kinder“, „Mord auf italienisch“, „Einfach nur gut leben“, eine „Lesespaßkiste“ für die 1. und 2. Klasse und das fachbezogene iTüpfelchen- Feuerwehrbücher für Kinder. Die ausgestellten Themen werden vorher besprochen und durch Leihgaben von befreundeten Bibliotheken ergänzt.

An jedem ersten Donnerstag im Monat gibt es in Holzheim für Kinder ab drei Jahren Betrachtungen von Bilderbüchern. So werden schon die Kleinsten an gutes Buchmaterial herangeführt und wissen schon sehr früh, wer Ali Mitgutsch, Astrid Lindgren oder Otfried Preußler sind. Auch das Kennenlernen der Freiwilligen Feuerwehr Holzheim oder die Exkursion in den Wald mit Revierförster Betz bleiben den Kindern in guter Erinnerung. Großen Erfolg hatte auch die Bilderausstellung der Jugendgruppe des Naturschutzbundes.

Vergangenes Jahr wurden die Höhepunkte einer Detektivnacht und Gruselstunden im Rathaus mit einem lebenden Gespenst gestaltet. Weihnachtliche Vorlese- und Bastelstunden sind in jedem Jahr der Renner. Gudrun Waldforst mit ihren acht Helfern hat für dieses Jahr im Rahmen der Bibliothekstage Rheinland- Pfalz am 30. September um 15 Uhr in der Burg Ardeck für Kinder ab vier Jahren ein besonderes Thema ausgearbeitet: Es werden Sagen um die Burg Ardeck erzählt.

Die Geschichte von Meister Seipel, der nach reichlichem Weingenuss in eine merkwürdige Feier einer unheimlichen Gesellschaft geraten war und sich auf unerklärliche Art aus kalten Geisterhänden befreien konnte…

Die Bücherei ist geöffnet: dienstags von 15 Uhr bis 17 Uhr, donnerstags von 15 Uhr bis 19 Uhr – in den Ferienwochen hat die Bücherei nur donnerstags auf.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 22. September 2004, Seite 20

There are no comments yet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>