Consolee ist überglücklich, dass sie an diesem Kurs als einzige Teilnehmerin Ruandas teilnehmen konnte. Sie bedankte sich bei Helmut Weimar und bei Dr. Theo Zwanziger auch im Namen der Fußballerinnen.

Partnerschaft – Lizenz des DFB für Consolee Mukashema vom Frauenfußballclub Rambura

Consolee ist überglücklich, dass sie an diesem Kurs als einzige Teilnehmerin Ruandas teilnehmen konnte. Sie bedankte sich bei Helmut Weimar und bei Dr. Theo Zwanziger auch im Namen der Fußballerinnen.
Consolee ist überglücklich, dass sie an diesem Kurs als einzige Teilnehmerin Ruandas teilnehmen konnte. Sie bedankte sich bei Helmut Weimar und bei Dr. Theo Zwanziger auch im Namen der Fußballerinnen.


Holzheim. Während acht ruandische Fußballtrainer vor wenigen Tagen beim Fußballverband Rheinland in Koblenz die DFB C-Lizenz erworben haben, hat Trainerin Consolee Mukashema des von der Holzheimer Ruanda Stiftung geförderten ruandischen Frauenfußballclubs Rambura WFC, auf Einladung des DFB in einem dreiwöchigen „International Coaching Course 2014“ in der Sportschule Hennef nach bestandenen Examensprüfungen die DFB B-Lizenz erworben. Die DFB C-Lizenz erhielt Consolee bereits im Jahr 2010 beim Fußballverband Rheinland in Koblenz.

An dem vom DFB mit Unterstützung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des Auswärtigen Amtes (AA) durchgeführten Internationalen Trainerkurs in Hennef, nahmen 29 Trainer aus 23 Ländern, vornehmlich aus Afrika, Lateinamerika und Asien teil. Darunter mehrfache Nationalspieler u.a. aus Costa Rica, Honduras und Südafrika. Consolee teilte sich ihr Zimmer mit einer jungen Trainerin aus Palästina. Der Kurs wurde von Eckard Krautzun gemeinsam mit dem DFB-Ausbilder Lars Isecke geleitet. Auch bei diesem Kurs war es laut Lars Isecke gelungen, aus der Vielfalt der Teilnehmer eine homogene Truppe zu formen, die gemeinsam das Vergnügen daran hatte, Neues über den Fußball und übereinander zu lernen, zumal es große Unterschiede in den Kulturen gibt. Das alles hat funktioniert und allen Teilnehmern großen Spaß gemacht. Das verbindende Element war die Liebe zum Fußball. Höhepunkte des Kurses waren die Besuche der Bundesligaspiele Mainz 05 gegen Borussia Dortmund, Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart, 1. FC Köln gegen Bayern München und in der 2. Liga Fortuna Düsseldorf gegen RB Leipzig. Die anschließende Analyse dieser Spiele gehörte zum theoretischen Unterricht.

Während die Flugkosten vom DFB und einer heimischen Bank übernommen wurden, übernahm der Holzheimer Ruandabeauftragte und Stiftungsvorsitzende Helmut Weimar den Transfer vom Frankfurter Flughafen nach Hennef und zurück nach Frankfurt. Außerdem besuchte er Consolee mit seiner Ehefrau an einem Sonntag in der Sportschule Hennef, um in einer Kurspause die im Januar 2015 beginnende Meisterschaftsrunde der 1. Frauennationalliga Ruandas zu besprechen. Um die ruandische Meisterschaft spielen zehn Mannschaften. Außer dem „Dorfverein“ Rambura WFC kommen alle übrigen Mannschaften aus größeren Städten Ruandas.

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 15. Oktober 2014, Seite 15

There are no comments yet.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked (*).

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>