Der orientalische Traum

Fairy-Tale begeistert mit „Aladin und die Wunderlampe“

Toller Schauspielernachwuchs: (von links) Franziska Hies als Ratscha, Jessica Hies als Prinzessin Jasmin und Tabea Gilberg als Dienerin Samira.	Fotos: Thamm

Toller Schauspielernachwuchs: (von links)
Franziska Hies als Ratscha, Jessica Hies als Prinzessin Jasmin und Tabea Gilberg als Dienerin Samira.
Fotos: Thamm

Liebe, Macht, Intrigen am Hof des einfältigen Sultans, alles verpackt in märchenhafte orientalische Kulissen – die Holzheimer Theatergruppe „Fairy-Tale“ hat mit ihrem aktuellen Stück „Aladin und die Wunderlampe“ wieder alle Register theatralischer Kunst gezogen.

weiterlesen in der NNP

„Völkerwanderung“ mit hoher Beteiligung

Die 115. Wanderung von Bärbel Völker führte die Gäste aus der Region, aber auch aus dem Bereich Bad Camberg, von der Lahn und aus Kemel, rund um Holzheim. Die Wanderung startete an der Ohlschen Mühle und führte zur alten Mühle Holzheim.

Die nächste Wanderung findet am Mittwoch, 8. Januar, in Aarbergen-Michelbach statt. Start: 14 Uhr an der Zimmermanns-Mühle (Zum Schwob).

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Donnerstag, 12. Dezember 2013, Seite 16

Erfolgreicher Start für ruandische Fußballerinnen

Meisterschaftsrunde Von Holzheimer Stiftung gefördertes Team gewinnt 2:1

Mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen die nordruandische Stadt Freedom Gakenke startete die von der Holzheimer Ruanda-Stiftung Helmut Weimar geförderte Frauenfußballmannschaft Rambura WFC in die Meisterschaftsrunde der ersten Frauenfußballnationalliga Ruandas. Insgesamt kämpften in der höchsten Spielklasse Ruandas 14 Frauenfußballmannschaften um die Meisterschaft. Rambura WFC ist der einzige „Dorfverein“ in der Ersten Liga.

(mehr …)

Kommentar Uli Pohl zur Kritik an der Aartalbahn

Transparenz ist notwendig

statt im stillen Kämmerlein die Reaktivierung der Aartalbahn zu planen, hätte man sicher von Beginn an offener über das für das Aartal so wichtige Projekt informieren sollen. So fühlt sich der Bürger nicht ausreichend einbezogen. In Holzheim sind es jetzt zwei Einwohner, die ihrem Unmut darüber Luft machen.

E-Mail: uli.pohl@rhein-zeitung.net

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Mittwoch, 11. Dezember 2013, Seite 18

Der Weihnachtsmarkt hat sich auf dem Dorfplatz etabliert

Alle Jahre wieder . . . lockt der Holzheimer Weihnachtsmarkt mit seinem besonderen Charme die Gäste an.

Der Weihnachtsbaum gehört einfach dazu, ebenso wie die große Krippe am Dorfplatz, die durch Gerhard Ohl und Thorsten Koch aufgebaut wurde.

Liebevoll sind auch in jedem Jahr die kleinen Häuschen und Buden der Vereine mit Lichterketten und Weihnachtsdekoration geschmückt und laden die Gäste ein, bei ihnen zu verweilen, mit ihnen ins Gespräch zu kommen und ihre Speisen und Getränke zu verkosten.

weiterlesen in der NNP

Kommentar Uli Pohl zur Bürgerbefragung

Gemeinden betreten ein schwieriges Feld

Grundsätzlich begrüße ich die Entscheidung der Gemeindevorstände, eine Bürgerbefragung vorzunehmen. Doch was ist, wenn das Votum mit einem knappen Ergebnis endet? Hätte man dieses Votum nicht schon früher vornehmen können? Wäre es nicht besser, Holzheim und Oberneisen noch in den Prozess mit einzubeziehen? Fragen, die offenbleiben. Die Gemeinden betreten mit der Entscheidung ein schwieriges Feld.

E-Mail: uli.pohl@rhein-zeitung.net

Rh.-Lahn-Ztg. Diez vom Freitag, 6. Dezember 2013, Seite 16